Schriftsonar Podcast#45 – Richard Calder, Daniel F. Galouye, Adam Roberts

By Light Alone - Adam RobertsPubertät ist die Hölle: Richard Calder liefert in seinem Debüt-Roman Tote Mädchen eine plausible Erklärung für stressige 14jährige Gothic-Girls: Quantenmechanik in der Gebärmutter. Wir reden über die gepfählten Frauen des New Gothic, Kitsch und absinthfarbene Augen. [00:00]

Ohne Licht keine Dunkelheit: Wie entwickelt sich eine Gesellschaft, wenn das Licht versiegt? Sie vergisst, was Dunkelheit ist. Auf dieser faszinierenden Prämisse beruht der Roman Dunkles Universum von Daniel F. Galouye. Ein weitgehend vergessenes, bemerkenswertes Buch über eine Reise von der Dunkelheit ins Licht. [13:40]

Haben und nichts haben: In seinem Roman By Light Alone entwirft Adam Roberts ein erschreckendes Szenario. Eine zerrissene, leidende Welt aus emotional gestörten Superreichen und dahinvegetierenden Armen, die im realen Sinne nicht mehr Wert sind als Pflanzen. Eine bewegende Geschichte über Menschen am Rande ihrer inneren Abgründe und ein ungewöhnlich guter und wichtiger SF Roman. [24:20]

Download: Schriftsonar 45


Datastream

Richard Calder, Tote Mädchen (Suhrkamp 2012 – 242 Seiten), Übersetzung: Hannes Riffel, Originaltitel: Dead Girls (1992)

Daniel F. Galouye, Dunkles Universum (Ullstein Science Fiction 1984 – 190 Seiten), Übersetzung: Joachim Pente, Originaltitel: Dark Universe (1961)

Adam Roberts, By Light Alone (Gollancz 2011 – 406 Seiten)

Die Musik zur Sendung
Monokle & Galun – In Frame – [12rec.062]

auch interessant:
Adam Roberts, Sternensturm (Polystom) in Schriftsonar #31
Adam Roberts, Sternennebel (Salt) in Schriftsonar #28
Adam Roberts, Sternenstaub (Stone) in Schriftsonar #25

9 Meinungen dazu

Schack, 2. August 2012, 18:14 Uhr

Hallo Ihr zwei (oder vier),

feine Sendung – wieder einmal. Natürlich musste ich recherchieren, welcher Autor Euch so übel aufgestoßen ist, dass er nicht einmal namentlich erwähnt wird trotz Vorworterei für Herrn Calder.
Der Dath also – was ist denn so schlimm an ihm? Ok, 2007 gab es mal einen Verriss Eurerseits, aber so eine auf ewig festgemeißelte Ablehnungsversteinerung wäre nicht Eure Art. Weil er mal so n Angebermagazin geleitet hat vielleicht?

Verrätselte, nichtsdestotrotz sehr gewogene Grüße
Schack

Carsten, 7. August 2012, 11:52 Uhr

Komisch, mir ging es ähnlich, dass ich nach dieser ominösen Andeutung erst recht neugierig war, wer denn gemeint war. Wenn es wirklich gute Gründe gibt den Mann abzulehnen, wäre die glatte Nichterwähnung wohl besser gewesen.

Andererseits, ich schätze an Schriftsonar, dass Ihr eine Meinung habt, und die auch klar und deutlich äußert. Das darf ja auch eine Ablehnung sein, zumal ich Schriftsonar noch nie mit “Schaum vorm Mund” erlebt habe. Insofern darf man also auch mal jemandem jede Erwähnung verweigern. ;-)

XTRMNTR, 13. August 2012, 19:27 Uhr

Gut zu wissen das ich nicht der einzige war der erstmal am recherchieren war ;)

Schack, 28. September 2012, 12:46 Uhr

Ich bins nochmal. “By Light Alone” hat mir und “Plötzlich Zombie” meinem Neffen gut gefallen – danke für die Tipps.

Schneiberg, 28. September 2012, 13:14 Uhr

@Schack: Vielen Dank, das freut uns natürlich. Darum geht es uns ja letztlich vor allem … ums Lesen.

Laotzu, 9. Dezember 2012, 21:44 Uhr

Wunschzettel für den Weihnachtsmann:
1. neue Ausgabe von “Schriftsonar”
2. siehe 1.

Manfred Nachtsheim, 23. Dezember 2012, 14:49 Uhr

Hallo Jungs,
Ihr habt uns in der Vergangenheit mit gutem Programm echt verwöhnt – und jetzt kriegen wir langsam Entzugserscheinungen. Das habt Ihr nun davon ;-)
Wünsche Euch unbeschwerte freie Tage und freue mich auf die nächste Ausgabe.
Gruß aus Andernach
Manfred

Schneiberg, 27. Dezember 2012, 17:23 Uhr

@Manfred / @Laotzu … wir sind auf dem Weg!

Hurra, eine neue Folge Schriftsonar | A Kraftwerk Orange, 1. Juli 2015, 9:45 Uhr

[…] gute Buchempfehlungen bekommen und freue mich auf mehr. Die neueste Folge gibt es entweder auf http://www.schriftsonar.de oder bei den üblichen verdächtigen wie iTunes […]

Eigene Meinung schreiben

Mit dem Absenden Ihres Kommentars (Submit Content) erklären Sie sich damit einverstanden, dass die von Ihnen hier eingegebenen Daten (Name, E-Mail, Webseite, Kommentar) hier gespeichert werden. Ihre IP-Adresse wird dabei nicht erfasst.