Schriftsonar – Der SciFi Podcast

Harkaway - Gelöschte WeltVerwirrte Welten: Viele Personen in vielen Universen machen viele Dinge. Iain Banks beschreibt in Welten Intrigen, Sex und Gewalt in zahlreichen Spielarten. Nur eine seichte Plauderei im Multiversum? Wir haben Urlaubstipps für Iain Banks und vermissen die alten Tage der Kultur. [00:00]

Langsame Zeit: Der Roman Anathem von Neal Stephenson nimmt uns mit in eine filigrane Weltenschöpfung im klösterlichen Takt einer Jahrtausenduhr. Ein Buch für geduldige Leser und Literaturseminare, aber auch ein Buch für uns? Wir reden über die Last des Intellekts. [15:40]

Von Nichts und Zeug: Die gelöschte Welt von Nick Harkaway ist ein furioser Debut-Roman. Einfallsreich, satirisch, voll augenzwinkernder Weisheit. Zugleich Coming-Of-Age und bittere Abrechnung mit dem Zeitgeist. Ein lesenwertes Buch, das zeigt, wie die Welt funktioniert. [27:25]

Der Ursprung aller Dinge: Die Prinzen von Amber von Roger Zelazny ist ein Fantasy-Klassiker mit weitreichenden Nachwirkungen und ein Vorbild aller Parallelwelt-Phantasien. Intrige, Trash und High Fantasy ganz ohne Quantenschaum, schnell geschrieben und spannend bis zum Schluss. [38:05]

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Download: Schriftsonar 40

Link zur Sendung
Neu: Das Schriftsonar T-Shirt

Datastream
Iain Banks, Welten (Heyne 2010 – 559 Seiten), Übersetzung: Friedrich Mader, Originaltitel: Transition (2009)

Neal Stephenson, Anathem (Manhattan 2010 – 1023 Seiten), Übersetzung: Juliane Gräbener-Müller, Nikolaus Stingl, Originaltitel: Anathem (2008)

Nick Harkaway, Die gelöschte Welt (Pieper 2010 – 728 Seiten), Übersetzung: Jürgen Langowski, Originaltitel: The Gone Away World (2008)

Roger Zelazny, Die Prinzen von Amber (Area 2005 – 814 Seiten), Übersetzung: Thomas Schlück, Originaltitel: The Chronicles Of Amber (Gollancz Fantasy Masterwork 2001) = Nine Princes in Amber (1970), The Guns of Avalon (1972), Sign of the Unicorn (1975), The Hand of Oberon (1976), The Courts of Chaos (1978)

Die Musik zur Sendung
V.A. – Hermetic Principles #6 – [Zimmer066]


10 Kommentare zu „Schriftsonar Podcast#40 -Iain Banks, Neal Stephenson, Nick Harkaway und Roger Zelazny“:

  1. fabian

    Herzlichen Glückwunsch zur 40. !

    Habe euch vor ca. Einem Jahr entdeckt und sofort alle Sendungen nachgehört. Mittlerweile habe ich auch eine Vielzahl der von Euch empfohlenen Bücher gelesen. VIelen Dank für die vielen Stunden Hör- und Lesevergnügen. Wenn Euer Podcast auf meinem Telefon auftaucht ist die Vorfreude groß. Weiter so!

    Gruß Fabian

    Achja, so ein T-Shirt wäre cool.

  2. markus

    Auch von mir herzlichen Glückwunsch zum Vierzigsten!

    Noch mehr als ein T-Shirt würde ich mich über ein baldiges Erscheinen von Schriftsonar 41 freuen, oder, alternativ, über die Wiedereinstellung von ein paar alten Folgen!

  3. Traan Dain

    Hallo zusammen,

    seit Jahren freue ich mich über Eure Sendungen, auch wenn ich selten dazu komme, die empfohlenen Bücher auch zu lesen.
    Trotzdem schön, wenn jemand die Fahne der Science Fiction hochhält.
    Wobei ich Euch zustimmen muss: die neuen Sachen sind nicht immer die interessantesten. Das kann am Alter liegen (meinem) oder daran, dass der ganze Müll von früher schlicht inzwischen vergessen worden ist.

    Ist noch ein Hemd übrig?

  4. Patric

    Ha, tatsächlich schon drei Kommentare gepostet! Das T-Shirt nehme ich trotzdem, natürlich für die ca. 16 Euro Gegenleistung von mir. Aber dem schriftsonar kommt so auch nichts zugute, wenn ich euch richtig verstanden habe? Wenn’s nur die Herstellungskosten deckt, bleibt ja zur Unterstützung des Podcasts nichts übrig. Aber kostenlose Werbung ist doch auch was.

    Wir sind allerdings nicht immer einer Meinung. Bestes Beispiel im aktuellen Cast: Anathem. Anathem??? Hm. Einigen wir uns auf unsere Uneinigkeit. Aber euch ist die Hörermeinung auch recht schnuppe, wie ihr mir vor etlichen Jahren auf dem… ElsterCon? DortCon? …mal erzählt habt. Einfach um eure Nerven zu schonen – eine Haltung, die ich definitiv teile. Ausserdem sind wir uns die meiste Zeit einig :-) Könnte an meinem Alter liegen, ist der Podcast doch fast so alt wie ich – im übertragenen Sinn.

    Herzlichen Glückwunsch zum 40sten!

  5. Rob Randall

    Na, da gratuliere ich aber zur 40.! Und was für eine tolle Auswahl an Romanen für diese Sendung!

  6. Daniel

    Herzlichen Glückwunsch zum 40sten :-]

    Der Podcast hat mir wieder sehr gefallen und ich hab gleich nach den Prinzen von Amber gesucht (zumal ich im letzten Jahr erst Zelaznys Der Clan der Magier gelesen habe und ich so auf Zeazny aufmerksam wurde). Sind gebraucht leider nicht billig (auf deutsch), aber ich habe sie auf dem Wunschzettel :-]

    Ich freue mich auf weitere Schriftsonar-Episoden!

  7. Tom

    Danke für eure tolle Sendung, bitte macht weiter so (aber häufiger) Ich lese viele der von euch besprochenen Bücher. Ich muss allerdings sagen, dass ich im Fall von “Welten” und “Gelöschte Welt” zu einem völlig anderen Eindruck gelangt bin. “Gelöschte Welt” war zwar voller guter Ideen, aber grauenhaft schwer zu lesen bzw. anstrengend geschrieben. “Welten” von Ian Banks war dagegen richtig gut, ja hat mich gefesselt. Ich kenne die “Kulturspiel”-Romane nicht, aber ich glaube dass ihr “Welten” zu sehr daran messt…

  8. Skaif Yomonul

    Hoi Schriftsonar,

    es war schön, wieder etwas von Euch zu hören. Iain Banks in der Buchauswahl hat mich auch gleich neugierig gemacht. Mit dem wackeren Schotten geht Ihr hart ins Gericht. Allerdings hatten seine Bücher schon immer die Tendenz, viel zu beschreiben und dabei die Handlung etwas zu vergessen ;-) Für seine Bilder in Worten liebe ich ihn bis heute. Allerdings vermisse auch ich ein Consider Phlebas, einen Player of Games und vor allem den Einsatz der Waffen.

    Vielleicht an dieser Stelle noch ein Hinweis. Es lohnt sehr, Matter bis zum Schluss zu lesen. Auf den letzten Seiten nimmt das Buch extrem an Fahrt auf und erinnert an die Sternstunden der Kultur ;-)

    Gruss vom Orbital

    Skaif

    P.S. Das T-Shirt sieht gut aus! Gibt es noch Reserven?

  9. Tim

    Hallo Schriftsonar-Macher,

    auch vom Schreibfreunde-Forum herzlichen Glückwunsch zur 40. Ausgabe von Schriftsonar.
    Wie jedesmal, kompetent, kritisch, dennoch liebe- und humorvoll. Auf die nächsten 40 Ausgaben. :-)

    Hier die Empfehlung zu euch:
    http://www.schreibfreunde-forum.de/t990f9-Schriftsonar-de-Sciene-Fiction-Podcast.html

    Herzliche Grüße
    Tim Klück

  10. mjh

    Glückwunsch, ist immer wieder schön euch zu hören.

Einen Kommentar schreiben:

Copyright © 2016 by: Schriftsonar – Der SciFi Podcast • Design based on a Theme by: BlogPimp / Appelt Mediendesign • Lizenz (Wordpress Theme): Creative Commons BY-NC-SA.