Schriftsonar – Der SciFi Podcast

Dave Eggers - Der CircleEntweder Du bist für uns, oder Du bist gegen uns. Wenn es nach dem Circle geht, sind bald alle Menschen nur noch mit ihrem TruYou online auf den Plattformern des Circles unterwegs. Und damit zu 100% transparent. Lügen und Geheimnisse gehören dann der Vergangenheit an und die Welt wird endlich besser. Nur, wer würde in einer solchen Welt leben wollen? Außer den Auserwählten des Circles. Ob Dave Eggers Entwurf einer schönen, neuen Welt Wirklichkeit wird liegt (noch) in unseren Händen. Eine gute Anregung, um noch einmal über ein paar digitale Gewohnheiten nachzudenken.

Terry, nenn mir den Verdächtigen. Schon praktisch, wenn ganz Europa von einer Myriade von Drohnen überwacht wird und damit die KI’s von Europol mit Echtzeitdaten versorgen. Die Aufklärung von Verbrechen sollte in einem solchen Drohnenland doch eigentlich ein Kinderspiel sein. So scheint nach einem Drittel des neuen Romans von Tom Hillenbrand auch der Täter bereits gefasst zu sein. Doch hinter den Vorhängen der realen Welt bahnt sich im Echtzeit-Mirrorspace von Eurpol eine Verschwörung an, bei der die Zukunft ganz Europas auf dem Spiel steht. Was hier als Krimi getarnt daherkommt, ist nicht weniger als ein Ausblick auf ein Europa, in dem die Freiheit für vermeintliche Sicherheit komplett aufgegeben wurde. Vielleicht ist es ja doch eine gute Idee, jetzt aktiv zu werden, z.B. mit der Unterstützung von netzpolitik.org.

Beam me up, Rilke. In Das Licht von Duino hat Frank W. Haubold endlich losgelassen und ein fulminantes Ende für seine Götterdämmerung Space Oper hingelegt. Der Dichter Rilke greift zusammen mit Jim Morrison in das Geschehen ein. Die Regentin hat seltsamen Sex mit einem Symbionten. Dr. Mertens züchtet Klone, um sie zu foltern. Das parasitäre Malik Wesen spingt von Wirt zu Wirt und kommt seiner Zielperson immer näher. Und die letzte intergalaktische Schlacht um das Schicksal der Menschheit wird von einem Hunnensturm eröffnet. Frank W. Haubold verknüpft alle losen Enden, läßt einige Dinge im nebulösen und findet gegen Ende zu an Rilke gemahnende lyrische Formen. Ein würdiger Abschluss dieser Trilogie.

Mit der Kraft des heiligen Geistes. Wir schreiben das Jahr Anno Salvatio 423, denn seit 423 Jahren lebt und regiert nun Papst Innozenz XIV das Land mit eisernen Hand. Für die Aufrechterhaltung der Ordnung sorgen Erzengel, Inquisitoren und Straßenpriester. Unter letzteren Desmond Sorofraugh, der dank der Kraft des heiligen Geistes übersinnliche Fähigkeiten besitzt. Als er jedoch dem gefallenen Prophet begegnet, beginnt er an der bestehen Ordnung zu zweifeln und begibt sich in den Untergrund. Das Setting in Tom Dauts Roman ist atemberaubend und einfallsreich. Die Action kommt krachend daher. Da macht es auch nichts, das einige Charaktere nicht bis ins letzte psychologische Detail ausgefeilt sind. Übrigens: Falls sich die Gelegenheit bietet, eine Lesung von Tom Daut zu erleben – hingehen. Das macht echt Spaß.

Download: Schriftsonar 52


Datastream:
Dave Eggers: Der Circle. 560 Seiten. KiWi-Taschenbuch (2015). Übersetzung: Ulrike Wasel & Klaus Timmermann. ISBN: 978-3462048544

Tom Hillenbrand: Drohnenland. 432 Seiten. KiWi-Taschenbuch (2014). ISBN: 978-3462046625

Frank W. Haubold: Götterdämmerung – Das Licht von Duino. 450 Seiten. Atlantis Verlag (2015). ISBN: 978-3864022746

Tom Daut: Anno Salvatio 423 – Der gefallene Prophet. 614 Seiten. Oldigor Verlag (2014). ISBN: 978-3945016237

Die Musik zur Sendung:
Zimmer123 – Various Artists – Selections – Blue

Ernest Cline - Ready Player OneRilke lebt! Frank Haubold entführt uns im zweiten Band seiner Götterdämmerung Trilogie in Das Todeslabyrinth. Dort begegnenen wir nicht nur alten Bekannten sondern auch Jim Morisson und “dem Dichter”. Dementsprechend lyrisch wird das Ganze. Ob das noch was für Fans von klassichen SF-Opern ist? [03:20]

Zombies wohin man sieht: Mira Grant greift das allgegenwärtige Zombie Thema auf und schafft es im ersten Band Feed – Viruszone ihrer Newsfeed Trilogie dem Genre ein paar neue Ideen hinzuzufügen. Dabei führt sie en passant vor, was passiert, wenn die Offline Medien versuchen Katastrophen klein zu reden, während sich die Netzwelt aufmacht die Welt zu retten. [12:58]

Machterhalt um jeden Preis: Nach dem Fallout versucht ein kleiner Teil der Menschheit in einem gigatischen Silo mehr schlecht als recht zu überleben, organisiert in einem streng hierarchischem System. Hugh Howey seziert in seinem Debut Roman Machtstrukturen und stellt implizit die Frage, ab welchem Punkt die Einschränkung von Freiheit einer Gemeinschaft mehr mehr schadet als sie vor vermeintlichen Gefahren von aussen zu beschützen. [22:36]

Hommage an die 80er Jahre: In seinem Roman Ready Player One beschwört Ernest Cline auf ziemlich lässige Weise den Geist der 80er Jahre, eingebettet in eine Rahmenhandlung in der die Suche nach einem “Easteregg” in der virtuellen Welt der sogenannten “Oasis” zu einem bizarren Kampf zwischen David und Goliath mutiert. Ein großer Spass, für alle Nerds, die mit Videospielkonsolen, Textadventuren und dem “Besten der 80er” groß geworden sind. [33:43]

Download: Schriftsonar 47


Datastream

Frank W. Haubold: Götterdämmerung: Das Todes Labyrinth (Atlantis 2013 – 275 Seiten), ISBN 978-3864021213

Mira Grant: Feed – Viruszone (Egmont Lyx 2012 – 512 Seiten), Übersetzung: Jakob Schmidt, ISBN 978-3802584169

Hugh Howey: Silo (Piper 2012 – 544 Seiten), Übersetzung: Gaby Wurster und Johanna Nickel, ISBN 978-3492055857

Ernest Cline: Ready Player One (Arrow Books 2012 – 374 Seiten), ISBN 978-0099560432

Die Musik zur Sendung
Erich Schall – Klong und Rauch (derkleinegruenewuerfel.de)

Kim Stanley Robinson - 2312Von Klassik zur Space Opera: Was mit Rilke beginnt, wird zu einem Weltraumabenteuer mit Sternenbomben und kosmischen Mächten. Frank W. Haubolds Roman Götterdämmerung: Die Gänse des Kapitols ist ambitionierte deutsche SF mit guten Ideen und vielleicht zu wenig Seiten. [00:00]

Rettet Mutter Erde! Der Roman 2312 von Kim Stanley Robinson ist eine engagierte Geschichte über eine Menschheit im All, die nicht ohne ihre Heimat überleben kann. Eine Liebeserklärung an die Schönheit und Größe der Erde. Dieser grandiose Gegenentwurf zum Eskapismus der klassischen Space Opera gehört ganz sicher zu den wichtigen SF Romanen des anbrechenden Jahrhunderts. [12:00]

Was’n netten Quatsch: Kurzweilige Fantasy braucht keinen intellektuellen Tiefgang, um uns von einem dicken Band in den nächsten zu stürzen. Die Kriegsklingen von Joe Ambercrombie sind schnell, witzig, manchmal klug und auf jeden Fall spannend. Wir chillen bei angenehmer Unterhaltungslektüre. [23:30]

Lerne, den Fremden zu lieben: Die Xenogenesis Trilogie Die Genhändler von Octavia E. Butler ist ein wahres Meisterwerk der SF Literatur. Die Geschichte einer verlorenen Menschheit, die sich nur durch Hinwendung zur Fremdartigkeit retten und entwickeln kann, ist ein bewegendes und erzählerisch brillantes Statement zu den Themen Rassismus und Gender. [34:45]

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Download: Schriftsonar 46


Datastream

Frank W. Haubold, Götterdämmerung: Die Gänse des Kapitols (Atlantis 2012 – 241 Seiten)

Kim Stanley Robinson, 2312 (Orbit 2012 – 561 Seiten)

Joe Abercrombie, The First Law Trilogie: Kriegsklingen (Heyne 2007 – 800 Seiten), Feuerklingen (Heyne 2008 – 797 Seiten), Königsklingen (Heyne 2008 – 944 Seiten), Übersetzung: Kirsten Borchardt, Original: The Blade Itself (2006), Before They Are Hanged (2007), Last Argument Of Kings (2008)

Octavie E. Butler, Die Genhändler. Die Xenogenesis Trilogie. Drei Romane in einem Band: Dämmerung/Rituale/Imago (Heyne 1999), Übersetzung: Barbara Heidkamp, Original: Dawn (1987), Adulthood Rites (1988), Imago (1989)

Die Musik zur Sendung
Phonotrash – Elsewhere




Richard Morgan - The Steel RemainsUnd das ist auch gut so: Richard Morgan, Meister des hard-boiled SF-Actionthrillers, schreibt einen hard-boiled Fantasy-Actionthriller: The Steel Remains. In das klassische Setting von Schwertkämpfern, Monstern und Magie bringt er seinen typischen Morgan-Touch und eine ungewohnte Perspektive: Der Held ist schwul. Wir freuen uns über ein ungewöhnliches und gutes Buch. [00:00]

Auf der Suche nach der verlorenen Zeit: Greg Bear besucht Die Stadt am Ende der Zeit und hinterlässt der Nachwelt ein dickes Epos auf der Suche nach sich selbst. Der Moderator zweifelt an der Größe seines Gehirns und fragt sich, ob diese seltsame Genremischung die Lesezeit wert war. [13:05]

Die Haubold-Chroniken: In dem Buch Die Schatten des Mars erzählt Frank W. Haubold in einer Sammlung von Kurzgeschichten seine Variante des Mythos von roten Planeten. Ein Buch mit Licht und … nun ja, Schatten. Wir versuchen uns an einer angemessenen Einordnung und philosophieren über Herzblut und Leidenschaft. [25:10]

When the music’s over: Näher sind sich phantastische Literatur und Musik nie gekommen. Schattenklänge von Lewis Shiner aus dem Jahre 1993 ist ein zeitloses Meisterwerk über den dunklen Geist der 60er, großartige Musik und die Umbrüche des Lebens. [36:25]

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Download: Schriftsonar 37

Datastream
Richard Morgan, The Steel Remains (Gollancz 2008 – 352 Seiten)

Greg Bear, Die Stadt am Ende der Zeit (Heyne 2009 – 896 Seiten), Übersetzung: Ursula Kiausch, Originaltitel: City at the End of Time (2008)

Frank W. Haubold, Die Schatten des Mars (Erster Deutscher Fantasy Club 2008 – 364 Seiten)

Lewis Shiner, Schattenklänge (Goldmann 1996 – 410 Seiten), Übersetzung: Jörn Ingwersen, Originaltitel: Glimpses (1993)

Die Musik zur Sendung
stammt von der rec72 Netlabel Compilation Of Men And Machines


Copyright © 2017 by: Schriftsonar – Der SciFi Podcast • Design based on a Theme by: BlogPimp / Appelt Mediendesign • Lizenz (Wordpress Theme): Creative Commons BY-NC-SA.