Schriftsonar – Der SciFi Podcast

Robert Corvus, GrauwachtDie Gamer sind unter uns – und sie sind wie Du und ich. Ganz normale Menschen, die vielleicht in den 80er schon mit der Einstiegsdroge Pong mit dem Gamer Virus infiziert wurden. Und es gibt viele Geschichten über sie zu erzählen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Einige der besten deutschen sind in der Anthologie Gamer versammelt.

Endlich unsterblich, doch die Maschinen regieren die Welt – Andreas Brandhorst betritt mit seinem Roman Das Schiff eine neue Welt, in der nicht alles Eitel Sonnenschein ist, was zunächst so verlockend daher kommt. Hier geht es um all die großen Fragen der Menschheit; die Grenzen der Erkenntnis und des eigenen Ichs. Große Themen in einem dicken Buch. Aber reicht das für einen großen Roman?

Der Tag naht und die Metropolen müssen geräumt werden. Auf Bisola dauert eine Nacht ein ganzes Menschenleben und wenn der Tag anbricht, müssen die Menschen den Echsen ähnlichen Sassek weichen, um die Städte am Tag ihnen zu überlassen. Die Grauwacht sichert das Jahrhunderte alte Abkommen. Doch noch nie waren sie mit einem blauen Licht in der Dämmerung und den damit einhergehenden seltsamen Phänomen konfrontiert. Oder vielleicht doch, und das Wissen darüber ist nur verloren gegangen? Robert Corvus würzt seine Fantasy Erzählung mit einer guten Prise Sci-Fi, mischt dann noch einmal alles gut durch und erschafft so eine fantastischen Genre Mix, der Lust auf mehr macht.

Die Verbrechen an der Menschheit begehen die Menschen alle selbst. Arno Behrend erzählt in seinen 16 Kurzgeschichten von einer Welt, in der die Menschheit einfach nichts dazulernen will. Dieselben Fehler werden immer und immer wieder gemacht und nur wenige Aufrechte versuchen dagegen zu halten. Schuldig in 16 Fällen sind wir mindestens alle, und Arno Behrend legt den Finger tief in die Wunden unserer Neo-Liberalen-Gesellschaft. Und doch gibt es in jeder der Geschichten immer auch einen Funken Hoffnung. Vielleicht geht ja doch nicht alles den Bach runter. (Kleiner Nachtrag: Die Story „Small Talk“ erhielt 2003 den Deutschen Science Fiction Preis. Hatte ich im Podcast vergessen zu erwähnen).

Download: Schriftsonar 54


Datastream:

A. Skora, A. Rößler, F. Hebben (Hrsg): Gamer. 300 Seiten. Begedia Verlag (10. Juni 2016).
ISBN: 978-3957770707

Andreas Brandhorst: Das Schiff. 544 Seiten. Piper (5. Oktober 2015)
ISBN: 978-3492703581

Robert Corvus: Grauwacht. 432 Seiten. Piper Taschenbuch (19. Januar 2015)
ISBN: 978-3492269940

Arno Behrend: Schuldig in 16 Fällen. 364 Seiten. p.machinery Michael Haitel (28. August 2014)
ISBN: 978-3957650078

Die Musik zur Sendung:
Broke For Free – XXVII licensed under CC BY-NC-SA.

Gaiman - Anansi BoysMein Vater war ein Spinnengott: Neil Gaiman erzählt uns in seinem aktuellen Roman »Anansi Boys« die äußerst amüsante Geschichte der ungleichen Brüder Fat Charlie und Spider. Gaiman beweist ein ausgeprägtes komödiantisches Talent und serviert uns nebenbei brauchbare Partyrezepte: Hingehen, amüsieren, weggehen. [00:00]

Yes, Sir! Sergeant, Sir! John Scalzi legt mit »Krieg der Klone« eine besondere Variante militärischer SF vor. Alter schützt jedoch vor Dummheit nicht, weshalb wir uns fragen, ob hier nicht ein schaler Heinlein in neuen Körpern daherkommt? Kriegsmarketing oder nur seichte Langeweile? Wir melden uns zum Rapport. [12:50]

Kriege aus unerfüllter Liebe: »Diamant« von Andreas Brandhorst, eine Space Opera aus Deutschland. Doch neben Raumschiffen, Sternenreichen und Zeitreisenden finden wir hier auch Beziehungsprobleme und Midlifecrisis. Wir sprechen über eine bunte Mischung mit interessanten Motiven. [24:20]

Nachsaison in Vermillion Sands: In »Stimmen der Zeit« liegt die erste Hälfte der kompletten Kurzgeschichten des britischen Autors James Graham Ballard wieder auf Deutsch vor. Ein schöner Einstieg in die wehmütige und psychotrope Welt Ballards. Wir schlendern durch Vermillion Sands und reden über Kunst und Verfall. [34:20]

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Download: Schriftsonar 29

Datastream
Neil Gaiman, Anansi Boys (Heyne 2007 – 444 Seiten) Übersetzung: Karsten Singelmann ISBN: 3-453-26530-1 Originaltitel: Anansi Boys (2005)

John Scalzi, Krieg der Klone (Heyne 2007 – 430 Seiten) Übersetzung: Bernhard Kempen ISBN: 3-453-52267-2 Originaltitel: Old Man’s War (2005)

Andreas Brandhorst, Diamant (Heyne 2004 – 588 Seiten) ISBN: 3-453-87901-5

James Graham Ballard, Die Stimmen der Zeit (Heyne 2007 – 982 Seiten) Übersetzungen: Wolfgang Eisermann, Charlotte Franke, Alfred Scholz, Michael Walter / Bearbeitung: Angela Herrmann, Hannes Riffel ISBN: 978-3-453-52229-9 Originaltitel: The Complete Short Stories, Part 1 (2001)

Musik zur Sendung: Carccia, Oeler, Taschenrechnermusikant, Michael G. und Melmondo – auf Various Artists, erschienen bei www.dcc-records.de (dcc2rnt-va)


Copyright © 2017 by: Schriftsonar – Der SciFi Podcast • Design based on a Theme by: BlogPimp / Appelt Mediendesign • Lizenz (Wordpress Theme): Creative Commons BY-NC-SA.