Schriftsonar – Der SciFi Podcast

Ted Chiang – Die Hölle ist die Abwesenheit GottesEin historischer Blackout: Connie Willis ist mit dem Doppelroman Blackout/All Clear wieder einmal unterwegs im Themenpark Geschichte, diesmal Abteilung 2. Weltkrieg. Bietet sie dem Leser mehr als ihre prall gefüllten Rechercheordner? Leider nein, finden wir, und dämmern dahin im Guido Knopp-Modus. [00:00]

Ach du meine Fresse: David Lubar fügt den pubertären Problemen durchschnittlicher Teens ein entscheidendes hinzu: Plötzlich Zombie – So ein Mist! Mehr Spaß durch gefühllose Unverwundbarkeit. Ein äußerst unterhaltsames Kinderbuch mit Körperteilen. [15:15]

Tiefgang für Geeks: Ted Chiang zeigt, wie man guten Stil, verblüffende Ideen und philosophisches Denken zu großartigen Erzählungen verwebt. Die überaus gelungene Anthologie Die Hölle ist die Abwesenheit Gottes versammelt mehrfach preisgekrönte Miniaturen über Zeit, Bewusstsein, Gott und Mythos. [23:50]

Das rätselhafte Mosaik der Zukunft: Das Buch der Neuen Sonne von Gene Wolfe ist ein bis heute einzigartiges Werk der Phantastik. Die nicht immer leicht konsumierbare Erzählung wirkt wie eine Gegenthese zu heutigem Mainstream. Die geniale Mischung aus Intensität und Beiläufigkeit belohnt den wachen Leser mit großartigen Passagen, die zum Besten gehören, das die Phantastik zu bieten hat. [33:55]

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Download: Schriftsonar 44


Datastream

Connie Willis, Blackout (Spectra 2010 – 491 Seiten), All Clear (Spectra 2011 – 656 Seiten)

David Lubar, Plötzlich Zombie – So ein Mist! (Bastei Lübbe 2012 – 160 Seiten); Illustration: Kerstin Schoene; Übersetzung: Bernhard Schneider; Originaltitel: Accidental Zombie – My Rotten Life (2009)

Ted Chiang, Die Hölle ist die Abwesenheit Gottes (Golkonda 2011 – 179 Seiten), Übersetzung: molosovsky

Gene Wolfe, Das Buch der Neuen Sonne besteht aus den vier Bänden: Der Schatten des Folterers (Heyne 1984) Originaltitel: The Shadow of the Torturer (1980); Die Klaue des Schlichters (Heyne 1984) Originaltitel: The Claw of the Conciliator (1980); Das Schwert des Liktors (Heyne 1984) Originaltitel: The Sword of the Lictor (1981); Die Zitadelle des Autarchen (Heyne 1984) Originaltitel: The Citadel of the Autarch (1982) Übersetzungen: Reinhard Heinz

Die Musik zur Sendung
Marco Trovatello – “I had to let God be in control of ALL things” – [Wuerfel 13] – www.derkleinegruenewuerfel.de


Copyright © 2017 by: Schriftsonar – Der SciFi Podcast • Design based on a Theme by: BlogPimp / Appelt Mediendesign • Lizenz (Wordpress Theme): Creative Commons BY-NC-SA.