Schriftsonar – Der SciFi Podcast

Jeden Tag einen ungewöhnlichen Gedanken denken. 2011 ist ein gutes Jahr, seine herkömmlichen Sichtweisen und Meinungen zu ändern. Wir müssen hinterfragen, was wir tun, sehen oder zu wissen glauben. Sonst bleibt alles, wie es ist.

Der legendäre verstorbene Physiker Richard Feynman bewies Zeit seines Lebens, wieviel Kraft und Kreativität in der Fähigkeit liegen, die Perspektive ändern zu können.

Ich empfehle die inspirierende Dokumentation Feynman: Take the world from another point of view. Wir bräuchten eine Menge mehr Feynmans.

… and you say: How could they believe in witches? Then you turn around and you say, oh let’s see, what witches do we believe in?”


Symphony of Science ist ein tolles kleines Projekt von John Boswell: Wissenschaft und Philosophie in musikalischer Form.

Im ersten Moment klingelt ganz kurz der Albernheits-Alarm, aber er verstummt schnell. Zum einen ist Albernheit die reinste Form emotionaler Weisheit, zum andern sind die Stücke einfach großartig! Ambientsounds feat. Physics Law and Awe – mit Stephen Hawking, Carl Sagan und anderen.

Mein Lieblingstrack ist “We Are All Connected”, vor allem weil er dem großartigen Richard P. Feynman mit seinen Bongos ein kleines Video-Denkmal setzt. Richard Feynman wird heute leider oft als Marketingfraggle der Nanotechnologie verheizt, weil er einmal einen in dieser Richtung wegweisenden Vortrag gehalten hat.

Doch Richard P. Feynman war einer der größten Wissenschaftler des letzten Jahrhunderts, und der dabei kreativste, menschlichste und klügste von ihnen.

Ich bin ein großer Verehrer von Feynman. Ihm hätte das Projekt und dieses Video sehr gefallen!

Link: Symphony of Science

(Danke Lao Tzu für den Hinweis!)

Copyright © 2017 by: Schriftsonar – Der SciFi Podcast • Design based on a Theme by: BlogPimp / Appelt Mediendesign • Lizenz (Wordpress Theme): Creative Commons BY-NC-SA.