Schriftsonar – Der SciFi Podcast

Noch nie Science Fiction gelesen? Womit anfangen? Wir haben gefragt, welche Science Fiction Romane man dem Genre-Einsteiger empfehlen würde. Hier sind die Antworten.

Andreas Gruber, Schriftsteller: Sicher nix von Philip K. Dick oder Stanislaw Lem, sonst liest der nie wieder was.
Der Mark Brandis Vierteiler vom Herder-Verlag: Bordbuch Delta VII, Verrat auf der Venus, Unternehmen Delphin, Aufstand der Roboter
Ben Bova, Venus
Richard Bachmann (alias Stephen King), Menschenjagd
Mark Brandis - Bordbuch DeltaBen Bova - VenusBachmann - Menschenjagd
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Ronald Hahn, Schriftsteller und Publizist:
John Brunner, Schafe blicken auf / Jack London, Die eiserne Ferse
John Brunner - Schafe blicken aufJack London - Die eiserne Ferse
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Karlheinz Steinmüller, Schriftsteller und Zukunftsforscher:
H. G. Wells, Die Zeitmaschine (Der Klassiker. Kurz. Leicht verständlich. Menschlich.)
Olaf Stapledon, Die letzten und die ersten Menschen (Ungeheuer weit gespannt. Wirklich kosmisch. Philosophisch. Anspruchsvoll.)
Arkadi und Boris Strugatzki, Das Experiment (Phantastisch. Menschlich tiefgründig. Ungeheuer dicht und plastisch. Regimekritisch.)
HG Wells - Die ZeitmaschineStapledon - die letzten und die ersten MenschenStrugatzki - Das Experiment
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Uwe Post, Schriftsteller:
Lies einen Alternativweltroman! Nämlich Kaiserkrieger von Dirk van den Boom.
Lies eine Nahzukunfts-Social SF! Nämlich Ein König für Deutschland von Andreas Eschbach.
Und lies ein buntes Weltraumabenteuer! Nämlich (ja, so unverschämt bin ich) Walpar Tonnraffir und der Zeigefinger Gottes von Uwe Post.
Boom - KaiserkriegerEschbach - Ein König für DeutschlandUwe Post
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Raimund Reintjes, Musikveranstalter aus Berlin, langjähriger SF-Fan:
Iain Banks, Die Brücke. Eine eher anspruchsvolle Einführung in die SF. Für mich ist das keine Science-Fiction im engeren Sinne, es könnte genauso gut auch als Mainstream Roman gelten. Besonders gut daran ist, dass die Surrealität des Romans ja eigentlich einen realweltlichen Hintergrund hat.
Neil Gaiman, Niemalsland. Edgar Allen Poe meets Lewis Carroll! Ein ideenreiches skurriles, traumhaftes Märchen für Erwachsene.
Richard Morgan, Profit. Ein Near Future Roman, der in einer nicht allzu weit entfernter Zukunft spielt – und bekannte wirtschaftliche, gesellschaftliche und politische Phänomene weiterentwickelt und ein echter Knaller für Leute, die gerne das ganze Wochenende mit einem dicken Schmöker im Bett bleiben.
Iain Banks - Die BrückeGaiman - NiemalslandRichard Morgen - Profit
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Peter Herfurth-Jesse, langjähriger SF-Rezensent:
Ursula K. LeGuin, Planet der Habenichtse (als erstes und mit weitem Abstand)
Dan Simmons, Hyperion
Gene Wolfe, Der Schatten des Folterers
Ursula K. LeGuin, Planet der HabenichtseDan Simmons - HyperionGene Wolfe - Das Schatten des Folterers
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Jörg Isenberg, Schriftsteller zahlreicher SF-Kurzgeschichten:
Ray Bradbury - Die Mars-Chroniken Ray Bradbury, Die Mars-Chroniken. Für mich waren Die Mars-Chroniken eine Art Initialzündung, als ich sie vor dreißig Jahren zum ersten Mal las. Die Mars-Chroniken überwinden alle literarischen und inhaltlichen Hürden der Genreliteratur, trotzen seit nunmehr 60 Jahren allerlei zeitgeistlichen Mutationen, indem sie eine bewusste Rückschau auf den Menschen präsentieren, in einfachen Wahrheiten und nachvollziehbaren, nur scheinbar exotischen sozialwissenschaftlichen Extrapolationen ausgedrückt.
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Günther Freunek, Redakteur beim Fandom Observer:
Greg Bear - Die Schmiede Gottes Greg Bear, Schmiede Gottes. Außerirdische Invasoren, gottesfürchtige US-Präsidenten, fragwürdige Sensations-Reporter, Wissenschaftler und der Weltuntergang. Alles etwa im Zeitraum kurz vor der Jahrtausendwende (2000).
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––




»Ich glaube, dass wir heute in einem Zeitalter leben, in dem wir einen ziemlich guten Mix an positiven und negativen Zukunftsvisionen haben.«

steinmüller

Der Zukunftsforscher und Schriftsteller Karlheinz Steinmüller im Gespräch mit Schriftsonar.

Es tut sich neues im Schriftsonar: Die Navigatoren verlassen die Umlaufbahn um den Bücherplaneten für einen Außeneinsatz. Wir greifen zum Telefon und reden mit interessanten Menschen über interessante Themen. Unter dem Stichwort der Science Fiction Culture wollen wir in unregelmäßigen Abständen mit Menschen sprechen, die etwas zu sagen haben über die Zukunft und die Gegenwart.

Den Anfang macht Karlheinz Steinmüller, der renommierte deutsche Zukunftsforscher und Science Fiction Schriftsteller.

Themen und Stichpunkte:
[Teil 1] Zukunftsforschung und Science Fiction – Erkenntnisse oder Fiktionen? / »Als Zukunftsforscher versuche ich, gangbare Wege in eine bessere Zukunft zu finden.« / Self-fulfilling vs. Self-defying – die Wirkung der Prognose auf die Gegenwart / Eine andere Welt ist möglich – doch wie kommen wir hin? / Science Fiction ist der Geist der Zeit / Die Wechselwirkung zwischen Zukunftsforschung und SF / Der Walkman von 1890 und das Faxgerät von Jules Verne / Das krumme Holz Mensch – die große Unwägbarkeit / Wir sprechen nicht die Sprache der Zukunft / So what? – Wem nützt die Zukunft? / Der Kontakt zum Mainstream

[Teil 2 - 23:30] Welche Trends werden die Zukunft bestimmen? / demographische Entwicklungen und ihre Unsicherheiten / Megatrend Globalisierung: Die internationale Verflechtung verstärkt sich / Welche Umstände könnten die Globalisierung bremsen? / Seit 200 Jahren gibt es Wellen von Globalisierung und Gegenbewegung / Wo blieben die atomgetriebenen Autos? – Die übertriebenen Hoffnungen der Technik-Euphorie / Zu hohe Erwartungen an Gentechnik und Bio-Treibstoff / Unterbrochene Entwicklungen / Werden die Roboter klüger als wir? / Künstliche Intelligenz mit schlechter Software? / Parallelen und Unterschiede zwischen biologischer und technischer Evolution / Euphorien und Zukunftsängste / Angst vor plötzlichen Katastrophen / Der Begriff der Wild Card / positive Wild Cards / Wenn kalte Kernfusion funktionieren würde / die Langeweile des Untergangs / Megatrend globale Erwärmung: 5 Grad machen einen großen Unterschied / die Gefahr des Fatalismus / Klima Erwärmung als Wild Card / Aus der Blindheit gegenüber existierenden Trends werden die katastrophalsten Überraschungen / Eine wünschenswerte Zukunft: Europa als Erfolgsmodell

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Download:
Schriftsonar Interview: Karlheinz Steinmüller

Links
Die Homepage von Angela & Karlheinz Steinmüller – Mit vielen Informationen und Downloads zur wissenschaftlichen und schriftstellerischen Arbeit von Karlheinz Steinmüller

Musik zur Sendung: Holger Flinsch, The Watcher And The Tower (Thinner Netlabel/thn053)

Richard Morgan - Profit(Produziert beim Freien Lokalfunk Köln, Erstsendung bei Radio Köln am 2.7.2005)

Nur eines zählt: Profit – In seinem neuen Roman beschreibt Richard Morgen die harte, zynische Zukunft des Kapitalismus.

Ausserdem: Die Verschmelzung von Justina Robson und Andymon von Angela & Karlheinz Steinmüller

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Download: Schriftsonar 17

Datastream
Richard Morgan, Profit (Heyne 2005 – 576 Seiten) Übersetzung: Karsten Singelmann, Originaltitel: Market Forces (2004)

Justina Robson, Die Verschmelzung (Bastei Lübbe 2005 – 412 Seiten) Übersetzung: Dietmar Schmidt, Originaltitel: Natural History (2003)

Angela und Karlheinz Steinmüller, Andymon. Eine Weltraum Utopie (Shayol 2004 – 306 Seiten)


Copyright © 2017 by: Schriftsonar – Der SciFi Podcast • Design based on a Theme by: BlogPimp / Appelt Mediendesign • Lizenz (Wordpress Theme): Creative Commons BY-NC-SA.